binaurale Beats -Wunderwaffe gegen Angst?

Setze Deine Kopfhörer auf und höre einfach auf die Binaurale Beats! "Ok schaden kann es ja nicht." dachte ich mir. Also setzte ich mir meine Kopfhörer auf und war gespannt auf das was dort jetzt kommt. 

binaurale Beats zum Hören

More...

Doch was ich hörte war nichts als schöne entspannende Naturgeräusche, wie z.B. Regen oder Meeresrauschen, oder auch entspannende Musik.

Und das soll jetzt meine Angst besiegen? Ich war ein wenig irritiert! Nicht das ich solche Klänge nicht schön finde, nein, ich liebe besonders das Meeresrauschen. Denn das verbinde ich mit wundervollen Erinnerungen und Gefühlen.


Ich konnte mir jedoch einfach nicht vorstellen, wie solche Klänge jetzt meine Ängste bezwingen sollen.

Ja, solche Klänge heben die Stimmung und ja, ich konnte auch wunderbar dabei entspannen. Doch was hat es jetzt damit auf sich, dass ich damit nun meine Angstgefühle in den Griff bekommen kann???

Ich war sehr skeptisch!

binaurale Beats Skeptiker

ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts von diesen sogenannten Binauralen Beats gehört. Doch meine Neugier war geweckt und so saugte ich alles auf, was ich zu diesem Thema fand.

Ich war überrascht, was es da alles gab und stolperte über Begriffe wie Silent Subliminals, Binaurale Beats und Bilaterale Beats

Was sind binaurale Beats?

Binaurale Töne sind schwingende Klänge, welche in unserem Gehirn entstehen. Wenn wir unseren beiden Ohren über Kopfhörer Töne in leicht unterschiedlicher Tonhöhe vorspielen, versucht unser Gehirn diese Schwingungen auszugleichen. 

Ein Beispiel: Das rechte Ohr hört einen Ton mit einer Tonhöhe von 240 Hertz. Das linke Ohr hört gleichzeitig einen Ton mit 230 Hertz. Wir können den geringen Unterschied in der Schwingung der Töne bewusst kaum wahrnehmen. 

Unser Gehirn versucht nun diese unterschiedlichen Schwingungen zu synchronisieren und auszugleichen. Es produziert einen schwingenden Ton von  10 Hertz - den binauralen Beat. Wikipedia beschreibt diese Töne so: 

Binaurale Beats entstehen als Sinneseindruck, wenn dem Gehör auf jedem Ohr ein separater Ton mit leicht abweichender Frequenz dargeboten wird. Im Gehirn entsteht dann ein neuer und dazu pulsierender Ton, dessen Frequenz etwa im Mittelwert der beiden Anfangstöne liegt.

Binaurale Beats und die Macht des Unterbewusstseins

Alles beginnt im Unterbewusstsein. Mit diesen binauralen Tönen, welche im Gehirn erzeugt werden, kann man das Unterbewusstsein öffnen.

Wusstest Du, das unser bewusstes Denken und Handeln gerade einmal 5% ausmacht? Wo hingegen unser Unterbewusstsein 95% steuert!? Du kennst sicherlich die Eisberg Darstellung. Unser Unterbewusstsein ist unheimlich machtvoll und speichert alles ab, alle positiven sowie negativen Erfahrungen und Erlebnisse.

Unterbewusstsein Eisbergmodell

Den Großteil unseres Wesens macht unser Unterbewusstsein aus. Auf alles was wir denken, sagen, glauben und fühlen reagiert unser Unterbewusstsein. Alle lebensnotwendigen Körperfunktionen und auch Dinge wie Autofahren, Schuhe zubinden, Zähne putzen etc. werden vom Unterbewusstsein gesteuert.

Das Unterbewusstsein lenkt zusammen mit den Emotionen auch den Großteil unserer Entscheidungen. Deshalb spielt Dein Unterbewusstsein auch eine solch entscheidende Rolle, wenn Du Deine Ängste endlich in den Griff bekommen möchtest.

Wusstest Du schon...

Dein Unterbewusstsein interagiert permanent mit deiner Umwelt und verarbeitet diese Informationen.  Bevor du die Informationen bewusst wahrnehmen kannst werden diese Informationen gefiltert. Dein Weltbild und deine Wahrnehmung basieren zu 100% auf dem, was dir dein Unterbewusstsein präsentiert.

Frequenzen der Gehirnwellen 

Das Gehirn eines erwachsenen Menschen schwingt während verschiedener Bewusstseinszuständen (Wachzustand, Halbschlaf oder Tiefschlaf) in verschiedenen Frequenzen.

So schwingt unser Gehirn beispielsweise, wenn wir im Tiefschlaf sind in einer Frequenz von 0,5 - 4 Hertz, den so genannten Deltawellen. Wenn wir uns in einer meditativen Phase oder in einem Wachtraum befinden schwingt unser Gehirn in einer Frequenz von 4 - 8 Hertz, den so genannten Thetawellen.

Im Übergang vom oder zum Schlaf schwingt unser Gehirn in einer Frequenz von    8 - 13 Hertz, den Alpha Wellen. Und in unserem normalen Wachzustand, in dem wir auch Stress, Ängste und Hektik erfahren, schwingt unser Gehirn im Frequenzbereich von Beta Wellen um die 18 - 38 Hertz.

Das Wissen um die Gehirnfrequenzen ist sehr wichtig um die Wirkungsweise der binauralen Beats zu verstehen. Der Bereich der Delta und Theta Wellen entspricht dem Bereich des Unterbewusstseins.

binaurale Beats - von Konditionierungen und Programmierungen

Als Baby kommen wir unschuldig und völlig ohne Programmierungen und Konditionierungen auf die Welt. Erst im Laufe unserer Kindheit werden wir mehr und mehr auf bestimmte Sachen konditioniert. 

Das Gehirn eines Baby´s oder Kleinkindes bis zu 3 Jahren schwingst ausschließlich im Delta Bereich, also da wo wir Erwachsenen uns im Tiefschlaf befinden. Bei Kindern im Alter von 3 - 7 Jahren schwingst das Gehirn im Theta Bereich. Also in dem Bereich wo wir Erwachsenen uns in tiefer Meditation oder unter Hypnose befinden.

Diese zwei Bereiche der Delta und Theta Bereich, sind die prägensten Bereiche. Kinder bis zum 7.Lebensjahr befinden sich in einem Zustand des immer geöffneten Unterbewusstseins, welches alles wie ein Schwamm aufsaugt.

Jugendliche bis 15 Jahren und Kinder ab 7 Jahren befinden sich im Alpha Bereich und wir Erwachsenen ab einem Alter von 18 Jahren befinden uns im Beta Bereich.

In den erster Jahren lernen wir größtenteils von unseren Eltern, was richtig und was falsch ist. Später dann kommen auch andere Bezugspersonen hinzu, wie Lehrer, Großeltern oder Freunde. Im Umgang mit Ihnen lernen wir, machen Erfahrungen, welche uns in unserem späteren Leben prägen.  

Wir kreieren uns im Laufe unserer Kindheit und Jugend unsere höchst eigene Wahrheit, die für uns zwar wahr ist, jedoch manchmal nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat.

Gehirnwellen-Frequenzen

Meine Erfahrungen mit Programmierungen und Konditionierungen

Meine Mitschüler beispielsweise haben mich in der Schule arg gemobbt und mich immer wieder als hässlich tituliert. Damals hat sich das bei mir eingebrannt und ich habe lange, sehr lange geglaubt, dass das die Wahrheit ist und ich wirklich hässlich bin. 

Ich habe das als meine Wahrheit akzeptiert und angenommen, doch ist das tatsächlich die Wirklichkeit? Heute denke ich, Schönheit liegt im Auge des Betrachters.

Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie wir uns unsere eigene Wahrheit zurechtlegen, wie unsere Erlebnisse und Erfahrungen uns manchmal auf die falsche Fährte führen und wir Dinge glauben, die gar nicht so sind.

Damals habe ich Glaubenssätze wie "Ich bin nicht gut genug!" und "Ich bin es nicht wert geliebt zu werden!" entwickelt und habe Veranstaltungen, Partys etc. gemieden aus ANGST vor Bewertungen anderer Leute.

Ich habe mich immer mehr zurückgezogen und eine Mauer um mich herum gebaut. Nur meiner Familie habe ich noch vertraut. Ich dachte, jetzt bin ich sicher, jetzt kann mir keiner mehr wehtun.

Das die größte Gefahr in der eigenen Familie lauerte, wurde mir später erst schmerzlich bewusst. Doch das ist eine andere Geschichte! 

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
ACHTE AUF DEINE WORTE, DENN SIE WERDEN HANDLUNGEN.
ACHTE AUF DEINE HANDLUNGEN, DENN SIE WERDEN GEWOHNHEITEN.
ACHTE AUF DEINE GEWOHNHEITEN, DENN SIE WERDEN DEIN CHARAKTER.
ACHTE AUF DEINEN CHARAKTER, DENN ER WIRD DEIN SCHICKSAL.

Meine Wahrheit - meine Realität

Was ich Dir damit sagen will ist, das ich meine eigene Wahrheit kreiert habe, durch meine Erlebnisse und Erfahrungen. Für mich war klar, Ich kann niemanden mehr vertrauen, selbst der eigenen Familie nicht und irgendwann war der Schmerz und der Druck so groß geworden, dass ich verzweifelt ein Ventil gesucht habe, was ich dann in Form von Selbstverletzung auch gefunden habe.

Meine Gedanken haben letztlich meine Realität erschaffen und ich habe mich durch mein Gedankenkarussell und mein Vermeidungsverhalten immer weiter runterziehen lassen, bis meine Ängste und Selbstzweifel komplett die Macht über mich übernommen hatten.

Ich fühlte mich wie in einem selbst errichteten Gefängnis. Dabei wollte ich doch immer nur FREI sein. Ich hatte die Schnauze voll. Ich wollte nur noch weg und bin vor meiner Vergangenheit, vor meiner Angst, vor meinem selbst errichteten Gefängnis geflohen. Und was meinst Du was passiert ist? Ja genau, sie haben mich alle wieder eingeholt. 

Doch wie habe ich es denn nun geschafft aus diesem Teufelskreis auszubrechen? Wie habe ich mein Leben wieder in die richtige Bahn lenken können?

Ich traf eine Entscheidung. Ich wollte wieder FREI sein,  wollte die Macht über mein Leben nicht länger meiner Angst geben, wollte wieder vertrauen können und mit Leichtigkeit und Spaß am Leben teilhaben. 

Ich habe mich ausgiebig mit meiner Angst befasst, habe recherchiert, habe mich selber reflektiert und habe alles verschlungen, was ich zu dem Thema in die Finger bekommen habe.

Vor kurzem bin ich durch Zufall auf binaurale Beats gestoßen. Du erinnerst Dich, das sind die Töne die im Gehirn produziert werden, wenn wir uns leicht unterschiedliche Frequenzen anhören.

Unser Gehirn schwingt jetzt in einem Zustand des weit geöffneten Unterbewusstseins und wir können jetzt mit positiv formulierten Affirmationen unser Gehirn auf sanfte Weise umprogrammieren.  

die Wahrheit liegt im Auge des Betrachters

Affirmationen und das kritische Wachbewusstsein

Affirmationen sind positiv formulierte Sätze, welche dem Gehirn suggerieren, das eine Situation oder Handlung positiv bewertet wird. 

Sie sind eine effektive Methode um Veränderungen durchzuführen. Sie können dabei helfen Deine Gedanken positiv zu beeinflussen und Deine Wünsche und Träume Realität werden zu lassen. 

Doch bei tiefsitzenden Glaubensmustern und Glaubenssätzen helfen Affirmationen nur sehr bedingt. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

Wer schon einmal ausprobiert hat allein durch positive Affirmationen Veränderungen zu bewirken und keine spürbaren Ergebnisse verzeichnen konnte, dann lag es mit großer Wahrscheinlichkeit daran, dass das "kritisches Wachbewusstsein" im Wege stand.

Mit anderen Worten: Wenn Du einen unbewussten Glaubenssatz in Dir trägst (z.B. "Ich bin nicht gut genug") und Du Dir immer wieder positive Affirmationen anhörst, kann es sein, dass dein kritisches Bewusstsein diese gar nicht bis zu deinem Unterbewusstsein durchlässt. In Folge dessen diese Dir dann auch nicht helfen können. 

Unser Unterbewusstsein hat nämlich eine eingebaute Filterfunktion, ohne die wir schlichtweg überfordert wären, da es alle Informationen die konstant durch unsere fünf Sinne auf uns einprasseln, einzeln bewerten und in Relation zueinander setzen muss.

Wusstest Du schon...

Der Filter, den die Informationen durchlaufen entsteht durch die vergangen Erfahrungen. So färbt unsere Vergangenheit unsere momentane Wahrnehmung ein und lässt sie subjektiv werden. Als Mensch eine objektive Sicht auf die Dinge zu haben ist fast unmöglich. Unser Unterbewusstsein will uns durch diese Filterfunktion vor Reizüberflutung schützen. Wir nehmen nur das wahr, was für uns gerade in dieser Situation am Wichtigsten ist. … Und das was uns am Leben hält.

Das Unterbewusstsein kann einen sehr einschränken. Wenn eine gewisse Informationen aus der Außen- oder Innenwelt nicht in dein Weltbild passt, wird sie dir vorenthalten. Dein Unterbewusstsein bestätigt und erschafft permanent dein inneres Weltbild.

Binaurale Beats Wirkung 

Und hier liegt der große Vorteil von Binauralen Beats, meines Erachtens. Denn dadurch, das unser Gehirn in den Alpha bzw. Delta Bereich gebracht wird, also in einen Bereich in dem das Unterbewusstsein weit geöffnet ist, können positiven Affirmationen direkt von unserem Unterbewusstsein aufgenommen werden.

Wenn wir uns im Tiefschlaf oder in tiefen meditativen Zuständen befinden schläft unser "kritisches Wachbewusstsein" und jegliche Informationen können in das Unterbewusstsein aufgenommen werden. Sie werden weder in Frage gestellt noch beurteilt und können so ihre volle Wirkung entfalten.

Wenn die binauralen Beats jetzt also mit Affirmationen gekoppelt werden können wirkliche Ergebnisse erzielt werden.

Binaurale Beats können Einfluss auf Hirnwellen haben und auch jene Bereiche des Gehirns stimulieren, die nicht mit dem Hören verknüpft sind. Messbare Effekte konnten in verschiedenen Studien festgestellt werden. Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Binaurale_Beats

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und auch, wie ich, endlich wieder frei, selbstbestimmt und ohne Angst Dein Leben genießen willst, dann schau Dir dieses Webinar hier an. Es ist völlig kostenlos und kann Deinem Leben eine wirklich positive Wendung geben. Einfach hier klicken

In meinem nächsten Artikel findest du mehr zum Thema Lampenfieber. Wenn dich das Thema interessiert und dir dieser Artikel gefallen hat, dann würde ich mich riesig über einen Kommentar von Dir freuen und hoffe, das ich Dich bald wieder auf meinem Blog begrüßen darf.

Avatar

kathrin

Click Here to Leave a Comment Below
Avatar
Manuel Reply

Wow echt toller Beitrag hat mir sehr geholfen!!

Weiter so

LG- Mane

Avatar
Manuel Reply

Wow echt toller Beitrag hat mir sehr geholfen!!

Weiter so

LG- Mane

Leave a Comment: